100-Mio.-Rettungspaket für Profisport geplant

Coronavirus-Krise: Bund plant 100-Millionen-Rettungspaket für Profisportvereine

Kanzleramt im Sonnenuntergang
Kanzleramt im Sonnenuntergang, Foto: Kay Nietfeld/dpa

Der Bund will in der Corona-Krise auch schwächelnden Profisportvereinen unter die Arme greifen. „Wir wollen jetzt ein Paket für den Profibereich, dem wahrscheinlich in der kommenden Saison normale Spiele mit normaler Zuschauerbeteiligung unmöglich sein werden, auf den Weg bringen“, sagte der CDU-Obmann im Sportausschuss des Bundestages, Frank Steffel, dem Berliner Radiosender 105‘5 Spreeradio. Den Clubs würden Zuschauereinnahmen, aber beispielsweise auch Sponsorengelder, Einnahmen aus Bandenwerbung und Catering wegbrechen, warnte Steffel. „Mit Bundeswirtschafts- und Bundesinnenministerium streben wir ein Paket an, das den Vereinen hilft, die in den nächsten Monaten leiden werden.“

Das Volumen solle „bei 100 Millionen Euro liegen“. Kommende Woche werde es weitere Gespräche geben. Man gehe davon aus, dass die Einnahmen dieser Clubs bei etwa 500 Millionen pro Spielzeit liegen. „Wir glauben, dass es hilfreich ist, ihnen 25 Prozent dieser zu erwartenden Einnahmeausfälle zu ersetzen“, machte der Berliner CDU-Bundestagsabgeordnete deutlich. Das Vorhaben solle in das „große Rettungspaket des Bundeswirtschaftsministeriums integriert werden“, das Anfang Juni für viele Branchen kommen solle, die langfristig unter der Krise leiden.

In der Hauptstadt würde das „Basketball, Volleyball, Eishockey und Handball betreffen und zwar für Männer und Frauen in erster und zweiter Bundesliga“ betreffen, betonte Steffel. (20.05.2020, 105'5 Spreeradio)

Coronavirus - Gesundheitsministerkonferenz
Coronavirus - Gesundheitsministerkonferenz, Foto: Kay Nietfeld/dpa

RKI: Fragen und Antworten zum neuen Coronavirus... »
RKI: Liste der Risikogebiete... »
RKI: Postleitzahl-Suche nach Gesundheitsämtern... »
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: Fragen und Antworten zum neuen Coronavirus... »

Berliner Gesundheitsverwaltung: Impfempfehlung... »
Tipps zum Husten und Niesen auf infektionsschutz.de... »
Tipps zum Händewaschen auf infektionsschutz.de... »
Fragen und Antworten zu Covid-19 auf infektionsschutz.de... »

Coronavirus-Hotline der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung (täglich von 8 bis 20 Uhr): (030) 90 28 28 28

Informationen der Senatsverwaltung für Gesundheit zum neuartigen Coronarvirus... »

Mehr zum Corona-Virus: www.spreeradio.de/news/coronavirus

Weitere News

undefined
Live · Keine Programminformationen
Audiothek